RISUS GmbH



Das Investment steht nicht mehr zur Verfügung. Die RISUS GmbH bedankt sich bei der Crowd für die schnelle Platzierung. Diese wurde durch einige hohe Einzelbeträge seitens Branchen-, Markt- und fachkundiger Investoren möglich.
Gerne auch ein Danke an das KATRIM-Team für hervorragende Zusammenarbeit und Service.

Anlageform
Nachrangiges Darlehen mit qualifiziertem Rangrücktritt

Zahlungsvorbehalt
Ja, durch Zinszahlung und Tilgung darf ein Insolvenzeröffnungsgrund nicht herbeigeführt werden

Risikohinweis Erwerb
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Risikohinweis Zins
Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann niedriger oder ganz ausfallen.

Hinweis nach § 2 Abs. 2 Satz 1 VermAnlG
Für das angebotene Nachrangdarlehen besteht keine Prospektpflicht nach dem Vermögensanlagengesetz.

Die Emittentin

Risus GmbH
In den Klostergärten 4
65549 Limburg
Tel.: +49 (0)6431 584060-0
Fax: +49 (0)6431 584060-9
carsten.reitz@risus.de
www.risus.de

Amtsgericht Limburg a. d. Lahn: HRA 4571

Geschäftsführer: Carsten Reitz

Das Unternehmen





Unternehmensporträt und Historie



Branche und Geschäftstätigkeit:

Das Unternehmen mit Sitz in Limburg und Standorten in München und Chemnitz, hat sich als Softwarehaus auf Lösungen für die Sozialwirtschaft spezialisiert. Unsere europäischen Vertriebspartner finden sich in Österreich, der Schweiz, den Niederlanden und in Belgien.

Kernstrategie des Unternehmens ist die Beratung und Implementierung von innovativen und nutzenorientierten Softwarelösungen für Träger sozialer Einrichtungen, insbesondere in den Bereichen Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe und Ambulante Dienste.



RISUS löst durch eigenentwickelte, moderne Softwaremodule die Anforderungen ihrer Kunden wie für Einrichtungen von Rotes Kreuz, Diakonie, Caritas und Arbeiterwohlfahrt.
RISUS hat diese Lösungen in den letzten beiden Jahren als moderne "Cloud" Applikationen entwickelt, sodass Hilfe kosteneffizient immer zur richtigen Zeit, am richtigen Ort und von dafür qualifiziertem Personal seitens der RISUS Kunden bereitgestellt ist. RISUS hilft dabei auch den Bedürftigen ihr alltägliches Leben zu managen und den sozialen Einrichtungen ihre Dienstleistungen effizient zu verwalten.


Kapital und Hauptgesellschafter:

Stammkapital: EUR 52.120,00
Hauptgesellschafter: Casten Reitz

Geschäftsführung:  
   
Carsten Reitz
Verantwortet die Bereiche Produktmanagement, Kooperationen und Finanzen. Er hat 2003 die RISUS GmbH mitgegründet und war vorher über 15 Jahre als Unternehmensberater im Bereich Fertigung & Sozialwesen tätig.

Stephanie Joch
Verantwortet die Bereiche Projektmanagement und Support. Sie ist seit 8 Jahren bei der RISUS tätig und vorher als Rechtsanwältin in einer mittelgroßen Anwaltskanzlei aktiv gewesen.

Volker Broedenfeldt
Verantwortet den Bereich Vertrieb und Marketing. Er ist seit 30 Jahren in der Branche Sozialwirtschaft tätig, dies sowohl auf Trägerseite als auch auf Seite der Softwarebranche.



Mitarbeiter = 100% Fachwissen:

Fertige Datenmodelle, erstellt von Fachleuten, sparen Zeit bei der Einführung. Wir sind mit unseren Mitarbeitern auch außerhalb von Deutschland tätig und haben somit übergreifende Erfahrungen aus Projekten. Mitarbeiter mit vielen Jahren Erfahrung in der Branche verstehen das Anliegen der Kunden.



Vertriebsstruktur:

Ein starkes Vertriebsnetz über Partner auszubauen entspricht dem RISUS-Vertriebskonzept. Der Außenumsatz – als Messgröße für den Markt - setzt sich somit aus direkten Kundenumsätzen der RISUS und dem Umsatz mit RISUS Produkten über Vertriebspartner zusammen. In 2016/17 werden bereits rd. € 5 Millionen Umsatz mit RISUS Produkten über RISUS direkt und über die Vertriebspartner erwirtschaftet werden.



RISUS vertreibt derzeit rd. 80% seiner Produkte direkt und 20% dezentral über seine Vertriebspartner in Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande und Belgien.

Microsoftpartner als erfolgreiche Vertriebsschiene
Der dezentrale Vertrieb erfolgt über Microsoftpartner. RISUS Produkte bauen auf der Microsoft Plattform auf. Dadurch ist es RISUS und seinen Kunden möglich immer die letzten technologisch ausgereiften Microsoft Lösungen zu nutzen, die als Basis für die kundengruppenspezifischen RISUS Softwarelösungen dienen. Dazu zählen modernste Cloud Lösungen und Produkte wie Dynamics 365 für Customer Relationship Management (CRM) und Enterprise Resource Planning (ERP).

Mit derzeit 20 Microsoftpartnern deckt RISUS den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz flächenmäßig nahe zu ab. Mit den neu entwickelten Produkten wird RISUS seine Vertiebspartner im Microsoftnetzwerk in den nächsten 2 Jahren zusätzlich erweitern.

Vorteil der Microsoftpartner
  • RISUS verfügt über ein großes Potential an Vertriebspartnern für nunmehr fertigentwickelte, branchenspezifische, Standardprodukte mit hoher Skalierbarkeit
  • Service jederzeit und überall durch Microsoftpartner
  • Nutzen von Microsoft Cloudlösungen für zentrale Software Upgrades und zentrale Wartung
  • Die meisten potentiellen Kunden nutzen Microsoft
  • Microsoft Plattform bietet zum Beispiel Microsoft FIBU, Kostenrechnung, Verwaltung – darauf werden die Softwaremodule von RISUS aufgesetzt: z.B.: Abrechnung von Kindergartenleistungen für Eltern, Erstellung von komplexen Dienstplänen für Altenheime und Pflegeeinrichtungen, Dokumentation der Erfolge bei der Betreuung von behinderten Menschen


MARKT, KUNDEN, MITBEWERBER


Marktumfeld:

RISUS hat sein Potential in einer breiten und rasch wachsenden Zielgruppe für Einrichtungen für soziale Dienstleistungen und zur Versorgung von alten Menschen (Seniorenheime), Behinderten, Jugend, und Kindern (Kindertagesstätten). Die Einrichtungen und Organisationen müssen sich diesem wachsenden Druck stellen und auch Lösungen für eine effiziente und kalkulierbare Abwicklung aller dafür notwendigen Prozesse schaffen.



Im Rahmen der Umsatzplanung kann daher von einem wachsenden Gesamtmarkt für leistungsfähige Softwarelösungen ausgegangen werden. Treiber dafür sind u.a. die steigenden Zahlen für Alten- und Pflegeeinrichtungen, Behindertenwerkstätten, Einrichtungen für Reha- und Jungendhilfe. Ebenso auch die immer komplizierter werdende Sozialgesetzgebung, die steigenden Qualitätsanforderungen in Verbindung mit erhöhtem Dokumentationsaufwand und permanenten Kostendruck.


Zielgruppe Projekte/ Kunden:

  • RISUS hat Erfahrung mit über 180 Kundenprojekten (mit mehr als 1600 Niederlassungen) in den Bereichen Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe, Ambulante Dienste.
  • RISUS betreut Kunden in den Zielländern außerhalb von Deutschland mit seinen Landespartnern in Österreich, Schweiz, Niederlande und Belgien.
  • Kein Kunde hat mehr als 15% Umsatzanteil – RISUS verfügt damit über eine gute Risikostreuung.
  • Jährlich gewinnt RISUS 25-30 neue Kunden, die alle eine sehr geringe Wechselbereitschaft zu anderen Softwareanbietern aufweisen.
  • Kunden sind die Mitglieder der freien und gewerblichen Wohlfahrtspflege.

Zur freien Wohlfahrtspflege in D zählen Kunden wie:

Die Einrichtungen der Caritas:
  • Die Caritas ist der Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche mit mehr als 24.600 Einrichtungen und 559.000 Beschäftigten alleine in Deutschland

Die Mitglieder der Arbeiterwohlfahrt – AWO:
  • Die Arbeiterwohlfahrt gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland mit rd. 341.000 Mitglieder, rd. 280.000 Mitarbeiter, 13.000 soziale Einrichtungen, 2.100 Heime, 800 selbständige Einrichtungen als Kooperative Partner

Die Diakonie:
  • Die Diakonie ist der soziale Dienst der evangelischen Kirchen mit 28.100 ambulanten und stationären Einrichtungen und 450.000 Beschäftigten alleine in Deutschland

Die Einrichtungen des DPWV:
  • Der Paritätische Wohlfahrtsverband ist Dachverband von über 10.000 eigenständigen Organisationen, Einrichtungen und Gruppierungen im Sozial- und Gesundheitsbereich

Das DRK:
  • Das DRK ist die nationale Rotkreuzgesellschaft in Deutschland mit rund 149.000 Beschäftigten



RISUS ermöglicht zum Beispiel den Mitgliedern dieser Organisationen mit der Neuentwicklung von RISUS CARE 7, dass Leistungen für bedürftige Menschen planbar werden, die erforderlichen Ressourcen am richtigen Ort zur Verfügung stehen und die Kosten für Ihre Leistungen transparenter und dadurch spürbar geringer werden.
RISUS Software managet zum Beispiel in den Einrichtungen der Arbeiterwohlfahrt (AWO) die Daten von 16.000 Kinder, dokumentiert elektronisch deren Fortschritte in ihrer Entwicklung und steuert die gesamte Verrechnung und das in einer, für die AWO, kosteneffizienten Cloudlösung.
Caritas war zum Beispiel die erste Organisation, die das neue RISUS Produkt "Dienstplan" als App einsetzte, weil nur RISUS die komplexen Problemstellungen bei der Ressourcenplanung lösen konnte.


Marktstellung RISUS unter den Mitbewerbern:

RISUS rangiert unter den ersten 5 Anbietern. Die Mitbewerber sind zwar alle im gleichen Marktsegment wie RISUS tätig, sind zum Teil auch bezogen auf den Umsatz größer, decken aber unterschiedliche Bedürfnisse dieses Marktsegmentes bzw. auch andere Länder ab.

RISUS kann mit seinen neuen Produktlinien in Europa und in weiterer Folge auch international –durchgängige Lösungen für alle Anforderungen dieses Marktsegments anbieten, da RISUS auf der Microsoftplattform aufbaut, die neuen Produkte unbegrenzt skalierbar sind und dadurch Kostenvorteile aufweisen.



Mit der Installierung einer Cloud Lösung für alle Produkte kann RISUS diesen bisherigen Wettbewerbsvorteil einiger Mitbewerber nunmehr egalisieren.
Insgesamt bewegen sich RISUS und seine Mitbewerber aber in einem sehr stark wachsenden Markt, sodass kein Verdrängungswettbewerb erwartet wird.


Produkte


Innovationen, Forschung und Entwicklung:

Neuentwicklungen erfolgen in enger Kooperation mit dem Fraunhofer Institut als Forschungspartner.



Aktuelle Produktentwicklungen und deren Vermarktung:

Mit der jüngsten Entwicklung eines "Dienstplanmoduls" als App und der Weiterentwicklung der bestehenden Software zu einer modernen cloudbasierten Lösung wurde eine Phase intensiver Entwicklungstätigkeit bereits abgeschlossen.
Jetzt wird der Fokus auf die Vermarktung und Implementierung der neuen Produkte gelegt. Die Markteinführung wurde durch den Verkauf der neuen Produkte an bestehende und neue Kunden bereits erfolgreich abgeschlossen. Jetzt erfolgt der "Roll Out" über direkten Verkauf und über das Partnernetzwerk in den Zielländern von RISUS und darüberhinaus in neuen Zielmärkten.


Produkt- und Leistungsspektrum mit den jeweiligen Zielkunden:
RISUS - Software für die Sozialwirtschaft

RISUS bietet Softwarelösungen für Träger sozialer Einrichtungen, insbesondere in den Bereichen Behindertenhilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe und Ambulante Dienste.

RISUS Produkte sind anwendungstechnisch unendlich Skalierbarkeit. Die Software ist eine von RISUS entwickelte Standardlösung. Verkauft wird somit die "copy" des Masterproduktes. RISUS verkauft keine individuellen Lösungen und hat daher keine Risiken aus individuellen Kundenprojekten.
Die Software wird in der Regel in Rechenzentren installiert. Software ist somit nicht am Rechner des Kunden und kann daher von RISUS für alle Kunden gleichzeitig gewartet und upgedatet werden - schnell und kostengünstig - für RISUS Kunden und RISUS selbst. RISUS Kunden haben damit immer die aktuellste Softwarelösung zur Verfügung. Dies ermöglicht zusätzliches Geschäftspotential bei Bestands – und Neukunden. – Cloud basierte Lösungen.

Die mobilen Softwarelösungen der RISUS Produkte ermöglichen die Leistungserfassung von unterwegs und vermeiden damit Doppelterfassungen



RISUS Docuware und Digitale Archivierung Software ermöglichen effizientes Dokumenten-management (Elektronische Klientenakte) für alle RISUS Produkte und die gesamte RISUS Zielgruppe.

RISUS Produkte laufen auf der Microsoftplattform und können daher weltweit über Microsoftpartner vertrieben und servisiert werden.


Zu den wesentlichen – in den beiden letzten Jahren - auf Microsoftplattformen zur Marktreife neu entwickelten Produkten zählen:

1. RISUS 7


Jugendhilfe Software:
  • Software, bei der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen bei der Dokumentation der Entwicklungsverläufe (einschließlich der Erziehungsplanung) unterstützt werden. Pädagogen und Psychologen optimieren damit unter anderen ihre Terminplanung mit den Jugendlichen. Darüberhinaus bietet RISUS damit auch unmittelbaren Nutzen für die Jugendlichen zum Beispiel bei der Planung der persönlichen Ausgaben.

    Zu den Kunden zählen Jugendheime, Kindertagesstätten/KiTas, Kindergärten, Frühförderstellen, Heilpädagogische Tagesstätten

Altenhilfe Software:
  • Diese bietet Lösungen für die Dokumentationspflichten nach dem Pflegequalitätssicherungsgesetz.

    Zu den Kunden zählen Stationäre Alten- und Pflegeheime, Ambulante Pflegeeinrichtungen, Diakonie / Sozialstationen, Tages- und Kurzzeit-Pflegeeinrichtungen, Seniorenresidenzen, Betreutes Wohnen

Ambulante Dienste Software:
  • Bietet Lösungen von der Pflegeplanung bis hin zur mobilen Leistungserfassung

Sozialwesen Software:
  • Diese unterstützt das gesamte Rechnungswesen der sozialen Einrichtungen und berücksichtigt die Spezifika der Sozialwirtschaft wie Auswertungen nach Einrichtungen, Kinder- oder Wohngruppen bis hin zur "Taschengeldverwaltung" der bertreuten Menschen.

    Zu den Kunden zählen Kindertagesstätten, Sozialpsychiatrische Einrichtungen, Therapieeinrichtungen, Mutter- / Vater- / Kindkliniken, Wohnungslosenhilfe, Ambulante Beratungsstellen, Betreutes Wohnen



2. RISUS - Behindertenhilfe Software CARE 7

Um den Hilfebedarf eines Menschen mit Behinderung richtig beurteilen zu können, muss seine Lebenssituation (Familie, Arbeit und Wohnen) und seine Selbsthilfemöglichkeiten erhoben werden, sodass Ziele der Unterstützung – wie Therapien, Rollstühle - vereinbart und die notwendigen individuellen Budgetmittel dafür abgerufen werden können.

RISUS ermöglicht mit CARE 7 den sozialen Einrichtungen komplexe Daten zu erheben (in Deutschland nach dem "Metzler-Verfahren") und darauf aufbauend die "Individuelle Hilfeplanung" zu erstellen. RISUS wird mit CARE 7 ein essentieller Bestandteil des Qualitätsmanagements von sozialen Einrichtungen und hilft damit den Behinderten gleich wie den Betreuungseinrichtungen für ihre Bedürfnisse auch die notwendigen Geldmittel zu erhalten.

Zu den Kunden zählen Einrichtungen stationärer Behindertenhilfe, Werkstätten für behinderte Menschen, Ambulante Betreuungsstellen, Beratungsstellen

3. RISUS Dienstplan (App)

Der neue "Dienstplan" wurde als APP entwickelt und läuft auf allen PCs und mobilen Endgeräten (Tablet-PCs).

Die Anforderungen für einen Dienstplan sind außerordentlich komplex. So bestehen die allgemeinen rechtlichen Anforderungen u.a. aus dem Arbeitszeitgesetz, Arbeitsschutzgesetz, Mutterschutzgesetz, Jugendarbeitsschutzgesetz und dem Bundesurlaubsgesetz.

Für die RISUS Zielgruppe – die Träger und Institutionen der Sozialwirtschaft – gelten zumeist weitere und z.T. restriktivere Regelungen. Vor dem Hintergrund konkreter Kundenbedürfnisse hat sich RISUS zu einer erfolgreichen Eigenentwicklung sowohl für kleine Einrichtungen als auch für große "Komplexträger" (diese umfassen alle Bereiche sozialer Einrichtungen) entschlossen und damit seinen Kunden eine Lösung geboten.



RISUS steuert damit die komplette Ressourcenplanung (zum Beispiel des Pflegepersonals) und das Zeitmanagement einer sozialen Einrichtung bis hin zur Zeiterfassung der Mitarbeiter für die Lohn- und Gehaltsverrechnung. Die Bedürfnisse der betreuten Menschen, die über RISUS 7 oder CARE 7 erfasst und dokumentiert sind, sind somit Basis für die RISUS Dienstplan App. Ein Pfleger wird damit immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein und auch die - für die geforderte Leistung - entsprechenden Qualifikationen aufweisen. Leerläufe der in einer Schicht tätigen Mitarbeiter sowie Über- oder Unterqualifizierung des Personals werden damit spürbar verringert und das ungeplante Fehlen dringend notwendiger Pflege Ressourcen werden mit RISUS Dienstplan verhindert. Dabei achtet die Software streng darauf, dass alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden.
Caritas war die erste Organisation, die RISUS Dienstplan in ihren Einrichtungen einführte.


Alleinstellungsmerkmale der RISUS GmbH:
  • RISUS deckt mit seinen Produkten die gesamten Bedürfnisse der Sozialwirtschaft ab
  • RISUS verfügt über komplett neu entwickelte Standardprodukte mit hoher Skalierbarkeit
  • RISUS nutzt das Microsoft Partnernetzwerk in allen Ländern für den Vertrieb und den Service


Mittelverwendung

RISUS plant und wird die Expansion in den Markt Kindertagesstätten in Deutschland umsetzen. Hier werden wir in einem Rechenzentrum in Deutschland unsere Software zentral installieren.

Somit wird es auch kleinen Kitas ermöglicht, mit einer kleinen und monatlichen zahlbaren Gebühr, Abrechnungen und auch Dokumentation durchführen zu können.

Durch die sogenannte "Kita-Cloud" und die monatlichen Gebühren steigern sich die Umsätze der RISUS regelmäßig, von Monat zu Monat und von Jahr zu Jahr. Zusätzlich entsteht durch die "Kita-Cloud" eine langfristige Bindung der Kunden an unser Haus.

Die gesamten Investitionskosten dieses Projektes (Hardware, Software, Marketing und Vertrieb) betragen ca. 500.000 Euro. Den größten Teil, ca. 50%, leistet die RISUS aus eigenen Mitteln. Ca. 30% sind über Fremdkapital, sprich bestehende Bankdarlehen, finanziert. Den verbleibenden Teil von ca. 20% bieten wir Ihnen als Investitionsmöglichkeit an.

Wichtig für Sie ist zu wissen, dass Sie mit Ihrer Investition keine vom Unternehmen losgelöste Projektfinanzierung leisten. Sie investieren in die RISUS GmbH, also das vollumfängliche Unternehmen. Statt irgendwem attraktive Zinsen zu bezahlen leisten wir diese an Sie. Wir freuen uns auf Sie.



Quick-Check


Um Ihnen, als eventuelle zukünftige Investorinnen und Investoren unseres Hauses, auch unabhängige Transparenz zu zeigen, hat die RISUS GmbH durch eine namhafte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft eine freiwillige Plausibilitätsprüfung durchführen lassen.

Hierzu wurden sämtliche von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft angeforderten Unterlagen vorgelegt.

Das Ergebnis der Plausibilitätsprüfung können Sie hier nachlesen.


Finanzen / Beteiligungsvertrag / Verbraucherinformationen


Jetzt kostenlos registrieren
für vollen Zugang zu allen informationen





Cash-Check


Hier finden Sie eine Übersicht zu allen bisher geleisteten Zinszahlungen. Ebenfalls ersichtlich sind die Kapitalrückzahlungen oder auch die genutzten Möglichkeiten der Verlängerung/Prolongation in Abhängigkeit zu den von den Anlegern gewählten Laufzeiten.

Jetzt kostenlos registrieren
für vollen Zugang zu allen informationen




Unternehmensnews


Folgen in Kürze



Hinweise zur Darstellung:


Sämtliche hier gemachten Angaben (Unternehmensbeschreibung, wirtschaftliche Zahlen, Texte, Bilder, Grafiken, Statistiken, Verweise auf Dritte und weitere) sind durch den Anbieter (Emittent) der Vermögensanlage selbst erstellt und obliegen ausschließlich der Verantwortung des Anbieters (Emittent).
Für die Gestaltung wurden Fotos aus eigenen Bildarchiven verwendet.


Hinweise zur Plattform:


Die Anbieter (Emittenten) auf dieser Plattform präsentieren Investitionsmöglichkeiten im eigenen Namen. Die Plattform ist nicht Anbieter (Emittent) einer Vermögensanlage, führt keine Beratung durch, gibt keine Anlageempfehlungen und bewertet die Anbieter (Emittenten) nicht. Die Plattform ist ausschließlich der Dienstleister für Anbieter (Emittenten) und Investoren / Anleger.


Allgemeine Risikohinweise der Emittentin:


Die hier auf diesem Portal von der Emittentin präsentierte/beworbene Anlage ist mit Risiken versehen. Investoren können Verluste bis hin zum Totalverlust erleiden. Der Investor sollte sich daher die Risiken der Unternehmensbeteiligung vergegenwärtigen und die Risikohinweise beachten. Der Investor muss berücksichtigen, dass bisherige Renditen keinerlei Indiz für zukünftige Erträge sind und nicht zur alleinigen Grundlage einer Anlageentscheidung gemacht werden dürfen. Es besteht insbesondere bei Anbietern, die keiner Regulierung unterliegen, das Risiko des Ausfalles der Emittentin (Emittentenrisiko). Die Transaktions- und Marketingkosten (Vergütungen) in Höhe von 4,2% sowie der übrigen an den Geschäften beteiligten Dienstleister, allesamt umsatzabhängig, haben einen negativen Einfluss auf die Gewinn- bzw. Ertragschance.




 

TIPP: Immer informiert sein und Zinsnewsletter abonnieren.


Kostenlos anfordern


TOP