KAPITAL


Millionen Anleger VERLIEREN SEIT JAHREN
VERMÖGEN UND KAUFKRAFT.


Die meisten klassischen Anlagen erwirtschaften seit Jahren nur niedrigste Erträge. Nach Abzug von Steuern und Inflation findet eine Kapitalvernichtung zu Lasten der Anleger statt. Anlagen, um höhere Erträge zu erzielen, sind entweder schwer zu identifizieren, nur Großanlegern vorbehalten oder sie sind überdurchschnittlich spekulativ. Darum liegen über 2.000 Mrd. Euro auf Festgeldkonten, unproduktiv sowohl für Anleger als auch für die Wirtschaft, aber zum Nutzen der Banken. Die Verluste für Anleger gehen Jahr für Jahr in die Milliarden. Eine Änderung ist langfristig nicht in Sicht. Anleger suchen dringend nach Alternativen und Lösungen, um den Wertverlust und Kaufkraftverlust ihres Vermögens zu stoppen und in Ertrag umzuwandeln.

MITTELSTAND


Hunderttausende unserer kleinen deutschen Mittelständler werden nicht ausreichend mit Wachstumskapital versorgt.


Diese soliden Unternehmen, Unternehmerinnen und Unternehmer, packen an, schaffen etwas, besitzen Tradition, entwickeln Patente, bilden Lehrlinge aus. Sie identifizieren sich mit ihrem Land, ihren Produkten und Mitarbeitern. Mit ihrem Mut schaffen sie Arbeitsplätze, beleben die Volkswirtschaft immer wieder neu, stellen sich der zunehmenden Bürokratie und meistern Krisen ohne Hilfspakete. Sie sorgen mit ihrer Innovationskraft dafür, dass "Made in Germany" weltweit für Qualität, Zuverlässigkeit und Erfolg steht.

Sie sorgen somit für Einkommen und Wohlstand von uns allen.

Diese Unternehmen wollen wachsen, entwickeln, neue Märkte erschließen und Bestand erhalten. Aber … sie brauchen dazu Wachstumskapital das von Banken immer weniger zur Verfügung gestellt wird, Stichwort Basel II und Basel III.



KAPITAL TRIFFT MITTELSTAND


Die Lösung.


Auf der Dienstleistungs- und Crowdinvesting Plattform KATRIM treffen sich beide Seiten. Einerseits die Kapitalanleger, die ausschließlich in langjährig bestehende inhaber- und familiengeführte Unternehmen investieren wollen und andererseits solide Unternehmen, die sich für private Investoren öffnen und sie einladen, ergänzend zu ihren bestehenden Finanzierungsstrukturen in Wachstum und Zukunft zu investieren.

Beide Parteien, das Kapital und der Mittelstand, setzen auf KATRIM ihre Entscheidungsfähigkeit um, frei nach dem Motto:

Wir nehmen die Sache selbst in die Hand.



Jetzt kostenlos registrieren
für vollen Zugang zu allen informationen




KATRIM – Ein Projekt der MPLUS UNTERNEHMENSGRUPPE





Die Mplus SELV AG (Mittelstand plus Sicherheit / Ertrag / Liquidität / Verfügbarkeit), gegründet im Jahr 2008, ist eine deutsche Aktiengesellschaft mit Sitz in Gauting bei München. Sie entwickelt Finanzierungskonzepte für Unternehmen und verwaltet die Anlegergemeinschaften ihrer beiden Tochtergesellschaften. Die Mplus Premium GmbH und die Mplus PremiumPlan GmbH ermöglichen ihren Anlegern seit vielen Jahren, bankenunabhängig und gut rentierlich in ein Portfolio von bestehenden inhaber- und familiengeführte Unternehmen zu investieren.
  • Weit über 10 Jahre Erfahrung des Managements.
  • Langjährig gewachsenes Netzwerk fachkundiger Partner (Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Notare).
  • Begründung einer Vielzahl erfolgreicher Unternehmensfinanzierungen mit einem Volumen von mehreren Millionen Euro.
  • Seit Gründung erhalten alle Anleger ihre Zinsausschüttungen regelmäßig, trotz aller Finanzkrisen.


Das Team


Das Team der Mplus Unternehmensgruppe besteht aus Menschen, denen der inhaber- und familiengeführte Mittelstand absolut am Herzen liegt. Sie verfügen über Jahrzehnte berufliche Erfahrungen und sind aktiv im Geschehen.

Wie für die Unternehmen, die sich auf KATRIM präsentieren, gibt es auch für die Mplus Unternehmensgruppe konsequent umgesetzte unternehmensspezifische Grundsätze:
  • Geringe Kostenstrukturen.
  • Expansion in maßvollen Schritten.
  • Keine Trendbeeinflussungen.
  • Nachhaltiges Denken und Handeln
  • Sicherheit vor Chance.

  • Frank Hanser


    Vorstand und Geschäftsführer der Mplus Unternehmensgruppe. 25 Jahre Berufserfahrung als Unternehmer, davon 15 Jahre im Bereich der Mittelstandsfinanzierung, insbesondere der Konzeption und Ausgestaltung von individuellen Finanzierungsmodellen.

  • Ullrich Bräunig


    Vorsitzender des Aufsichtsrates der Mplus SELV AG. 22 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Vermögensmanagement für Unternehmen, Nachfolgeplanung, betriebliche Altersvorsorgekonzepte, als vom Gericht bestellter Vermögens- und Vormundbetreuer sowie als Repräsentant von Wertpapierhandelshäusern

  • Sylvia Weindl


    Stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Mplus SELV AG. 30 Jahre Berufserfahrung in den Bereichen Organisation, kaufmännische Leitung, Geschäftsführerassistenz und Unternehmensbewertung von und in mittelständischen Unternehmen.

  • Thomas Hühler


    Aufsichtsratsmitglied der Mplus SELV AG. 15 Jahre Berufserfahrung im Bereich individueller Lösungen für das Kapitalmanagement von Privatpersonen und mittelständischen Unternehmen.

  • Sandra Puzach


    Assistentin der Geschäftsführung. 13 Jahre Berufserfahrung im Bereich Büroorganisation, davon 5 Jahre bei allen mit der Anlegerverwaltung im Zusammenhang stehender Tätigkeiten und Erstellung von Anlegerverwaltungssoftware.

  • Harald Treitl


    Fast 20 Jahre Erfahrung auf den Gebieten der Homepageentwicklung, Homepageprogrammierung, Datenbankprogrammierung und Entwicklung von Strategie- und Marketingkonzepten für das Internet.

  • Jan Höntzsch


    Seit 11 Jahren als freier Berater im Finanzmarkt tätig. Seit dem Jahr 2013 als Betriebswirt für betriebliche Altersversorgung (FH) spezialisiert auf die Einrichtung und Beratung betrieblicher Versorgungswerke für Firmenkunden.

  • André Hunziker


    Mit einem erfahrenen Team werden die Bereiche vollautomatisierte Systeme, Videoproduktion, Online Seminare, Social Media, webbasierte Software, Webmarkting und Affiliate Betreuung professionell abgedeckt.


FAZIT


Es ist unbestritten, dass über 2.000 Mrd. Euro von Anlegern bei Banken auf Festgeldkonten geparkt werden. Nach Abzug von Steuern und Inflation erleiden diese Anleger anhaltende und erhebliche Verluste.


Es ist unbestritten, dass Wirtschaftwachstum nur mit Investitionen in die Wirtschaft bzw. Unternehmen funktioniert und das bei Banken geparkte Geld (inkl. neu gedrucktes Geld der EZB) nicht dort ankommt, wo es wirklich gebraucht wird, nämlich bei den Bürgern und in erster Linie bei den Unternehmen.

Es ist unbestritten, dass die Bürger steigende Steuer-, Krankenversicherungs- und Lebenshaltungskosten schultern müssen. Durch die langanhaltende Niedrigzinsphase kann dies auch nicht mit einem Vermögenszuwachs auf angelegte Gelder ausgeglichen werden.



Wenn jedes Jahr nur 1% der brach liegenden Anlegergelder nicht bei Banken geparkt bleiben, sondern direkt in die kleineren Unternehmen investiert werden, dann entsteht Nachhaltigkeit für alle Beteiligten. Auch dies ist unbestritten.


Über KATRIM soll es Anlegern und Unternehmen möglich sein, selbstverständlich unter Einhaltung aller gesetzlichen Anforderung, etwas zu ändern und die Sache selbst in die Hand zu nehmen.


Die Mplus Unternehmensgruppe handelt und hat KATRIM ins Leben gerufen. Jeder Anleger muss sich schon aus eigenem Interesse mit diesem Thema auseinandersetzen. Eigeninitiative ist mehr denn je gefragt, denn das Ergebnis von Morgen entsteht aus dem Handeln von Heute.



TIPP: Immer informiert sein und Zinsnewsletter abonnieren.


Kostenlos anfordern


TOP